Veröffentlicht am

Ein Besuch im Riesigen Pinball Museum in Las Vegas: Dein Ultimativer Guide

Hey Abenteurer!

Bist du gerade in Las Vegas oder planst einen Trip in die Stadt der Lichter? Dann habe ich den ultimativen Tipp für dich: Das Pinball Museum! Ja, du hast richtig gehört – ein ganzes Museum voller Flipperautomaten und alter Spielautomaten, die nur darauf warten, von dir bespielt zu werden. Aber bevor wir ins Detail gehen, lass uns kurz einen kleinen Abstecher zum berühmten Las Vegas Schild machen.

Das Las Vegas Schild und ein kleiner Fototrick

Hast du dich jemals gefragt, was auf der Rückseite des ikonischen Las Vegas Zeichens steht? Wahrscheinlich nicht viel, oder? Falsch gedacht! Es gibt tatsächlich eine Aufschrift, die viele Besucher übersehen. Wenn du also deine Fotos machst, vergiss nicht, auch mal einen Blick auf die Kehrseite zu werfen.

Und hier ein kleiner Trick: Die Schlange für Fotos kann manchmal echt lang sein. Du kannst dich anstellen und warten, oder du machst es einfach wie ich und gehst rechts neben die Schlange. Dort ist normalerweise keiner und du bekommst den perfekten Fotospot ohne Wartezeit.

Auf ins Pinball Museum

Nachdem du dein perfektes Foto gemacht hast, ist es Zeit für das eigentliche Highlight: Das Pinball Museum! Das Museum befindet sich in der Nähe des Las Vegas Zeichens, sodass du bequem zu Fuß hinübergehen kannst. Hier erwartet dich eine unglaubliche Sammlung an Flipperautomaten und alten Spielautomaten, die bis in die 1940er Jahre zurückreichen. Und das Beste daran? Du kannst sie alle spielen!

Ein Nostalgie-Trip

Schon beim Betreten des Museums wirst du von einer Welle der Nostalgie überwältigt. Wer erinnert sich nicht an den Film „Big“ mit Tom Hanks? Genau diesen Zoltar-Automaten gibt es hier in verschiedenen Ausführungen. Und ja, er ist immer noch so cool wie damals.

Die Flipperautomaten kosten nur 25 Cent pro Spiel, und du kannst dich an einem Geldwechsler mit genug Vierteldollar-Münzen eindecken. Schon im Eingangsbereich findest du echte Schätze aus den 70er und 80er Jahren, komplett mit den ikonischen mechanischen Zahlenrädern, die richtig laut rattern. Ein echtes Highlight für jeden Retro-Fan!

Von den 70ern bis zu den modernen Klassikern

Das Pinball Museum ist riesig! Du findest hier alles – von den ältesten Flippern bis hin zu den neuesten Modellen mit LED-Monitoren und aufwendigen Themenwelten. Klassiker wie Pacman, Galaga und viele mehr sind ebenfalls vertreten. Besonders beeindruckend sind die detaillierten Designs und die liebevoll gepflegten Maschinen, die teilweise noch handschriftliche Notizen und Anleitungen tragen.

Mehr als nur Flipper

Neben den klassischen Flippern gibt es auch eine Vielzahl anderer Automaten. Kennst du noch das Doktorspiel „Operation“? Hier gibt es eine Version davon, die komplett über Joysticks gesteuert wird. Einfach genial! Oder wie wäre es mit einer Runde Basketball oder Dance Dance Revolution?

Auch neuere Spiele wie Guitar Hero und Skateboard-Simulatoren findest du hier. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, und du kannst dich stundenlang durch die verschiedenen Spielewelten zocken.

Praktische Tipps

Parken: Das Parken ist sowohl am Las Vegas Schild als auch am Pinball Museum kostenlos.
Toiletten: Es gibt Toiletten im Museum, sodass du dich auf einen längeren Aufenthalt einrichten kannst.
Kosten: Der Eintritt ins Museum ist frei, und die meisten Spiele kosten nur 25 Cent pro Spiel. Ein echtes Schnäppchen!

Fazit

Wenn du in Las Vegas bist, ist ein Besuch im Pinball Museum ein absolutes Muss. Es ist nicht nur ein Paradies für Nostalgiker, sondern bietet auch jede Menge Spaß für alle Altersgruppen. Also, worauf wartest du noch? Pack deine Vierteldollar-Münzen ein und mach dich auf den Weg ins Pinball Museum!

Viel Spaß und happy gaming!

Falls du mehr über die besten Spots in Las Vegas erfahren möchtest, abonniere meinen Kanal und drücke die Glocke, um keine Updates zu verpassen. Wir sehen uns im nächsten Abenteuer!

https://maps.app.goo.gl/KUC6vn1WEhZDiNL39