Veröffentlicht am

Hähnchen aus der Heißluftfritteuse: So gelingt es dir perfekt!

Auf vielfachen Wunsch zeige ich dir heute, wie du ein ganzes Hähnchen in der Heißluftfritteuse zubereitest. Wir klären alle Fragen rund um die Heißluftfritteuse und geben dir Tipps, wie du das Hähnchen besonders saftig und knusprig hinbekommst. Lass uns loslegen!

Vorbereitung

Schritt 1: Hähnchen vorbereiten
Zunächst musst du das Hähnchen mit Öl einpinseln. Ich verwende Rapsöl aus der Quetschflasche und einen Backpinsel. Diesen Trick habe ich mir von den Brathähnchenständen in Bayern und Österreich abgeschaut. Anschließend streust du Brathähnchen-Gewürz drüber. Anstatt einer öligen Marinade nutze ich lieber trockene Marinade, die ich nach dem Einpinseln auf das Hähnchen gebe. Das sorgt für den knusprigen Faktor.

Zubereitung in der Heißluftfritteuse

Schritt 2: Temperatur und Zeit einstellen
Stelle die Heißluftfritteuse auf 180 Grad und 20 Minuten ein. Das Programm „Chicken“ ist meistens für Hähnchenschenkel oder ganze Hähnchen gedacht. Ich mache es im Backofen immer bei 180 Grad für 30-40 Minuten. Für die Heißluftfritteuse nehme ich 180 Grad und starte mit 20 Minuten, um dann nachzusehen, wie weit das Hähnchen ist.

Wichtige Tipps und Tricks

Heißluftfritteuse vs. Backofen
Die Heißluftfritteuse funktioniert ähnlich wie ein Umluft-Backofen. Alles, was du im Umluft-Backofen zubereiten kannst, geht auch in der Heißluftfritteuse. Ein großer Vorteil der Heißluftfritteuse ist, dass sie weniger Platz benötigt. Gerade für Singlehaushalte oder kleine Familien (bis zu drei Personen) kann sie den herkömmlichen Backofen ersetzen und so Platz auf der Arbeitsplatte schaffen.

HIER erkläre ich welche Unterschiede es bei Heißluftfritteuse es gibt und welche für wen geeignet ist + Preise und weitere Infos!

Energie- und Platzersparnis
Ein weiterer Vorteil ist die Energieeffizienz. Während ein herkömmlicher Backofen etwa 10 Minuten braucht, um auf 180 Grad aufzuheizen, benötigt die Heißluftfritteuse nur 2-3 Minuten. Das spart Zeit und Strom. Außerdem kannst du die Heißluftfritteuse und zusätzliche Kochfelder flexibel einsetzen, zum Beispiel im Badezimmer oder auf dem Balkon.

Kontrolle und Nachgaren

Schritt 3: Kerntemperatur messen
Nach den ersten 20 Minuten prüfe das Hähnchen und stelle es für weitere 10 Minuten bei 180 Grad ein. Die Gesamtdauer hängt von der Größe des Hähnchens ab und kann zwischen 30 und 45 Minuten variieren. Wichtig ist, die Kerntemperatur zu messen. Diese sollte zwischen 80 und 85 Grad liegen, gemessen an der dicksten Stelle, meist der Brust. Hast du kein Thermometer, kannst du auch mit einem Holzspieß testen. Der austretende Saft sollte klar und nicht rosa sein.

Reinigung und Pflege

Einfacher Reinigungsaufwand
Ein weiterer Vorteil der Heißluftfritteuse ist der geringere Reinigungsaufwand. Die Einzelteile können einfach in die Spülmaschine gegeben werden, während das Reinigen eines herkömmlichen Backofens oft eine große Herausforderung darstellt.

Fazit

Ein ganzes Hähnchen in der Heißluftfritteuse zuzubereiten ist nicht nur einfach, sondern auch praktisch. Besonders für kleinere Haushalte bietet diese Methode viele Vorteile, von Platzersparnis über Energieeffizienz bis hin zur einfachen Reinigung. Die Heißluftfritteuse kann in vielen Fällen den herkömmlichen Backofen ersetzen und ist eine großartige Ergänzung für jede Küche.

Wenn du Fragen hast, schreib sie gerne in die Kommentare. Ich freue mich, von dir zu hören und deine Fragen zu beantworten.

Bis zum nächsten Mal und viel Spaß beim Ausprobieren!