Veröffentlicht am

BBQ Chicken im Airfryer: Einfache und Leckere Rezepte für Zuhause

Heute wird’s richtig lecker! Ich zeige dir, wie du aus simplen Hähnchen-Innenfilets fünf verschiedene Geschmacksrichtungen zaubern kannst. Du kannst aber auch andere Hähnchenstücke verwenden. Die Innenfilets sind einfach praktisch, weil sie bereits die passende Form haben. Also, los geht’s!

Basiszubereitung

Zuerst bereiten wir die Panierstraße vor: normales Mehl, zwei Eier und Pankomehl. Du kannst statt Pankomehl auch Chips, Cornflakes oder normales Paniermehl nehmen. Dadurch bekommst du schon unterschiedliche Geschmäcker. Bei den Gewürzen halte ich es neutral mit Salz und Pfeffer, aber du kannst auch Knoblauch, Paprika oder spezielle Hähnchengewürze hinzufügen.

1. Hähnchen in Mehl wenden.
2. Dann in die Eiermischung tauchen.
3. Anschließend im Pankomehl panieren.

Garprozess

Die panierten Hähnchenfilets kannst du in der Heißluftfritteuse, in der Pfanne oder im Backofen garen. Ich zeige dir die Heißluftfritteuse-Version, aber es funktioniert mit allen Methoden.

Version 1: DIY Barbecue-Soße

Für die erste Variante mischen wir Honig und Ketchup. Nimm etwa ein bis zwei Esslöffel Honig und füge Ketchup hinzu. Wenn du magst, kannst du noch Chili oder andere Gewürze hinzufügen. Diese einfache Marinade streichst du dann auf die Hähnchenfilets.

Version 2: Mississippi Barbecue-Soße

Mein Favorit ist die Mississippi Barbecue-Soße, besonders die Chipotle Pepper Variante. Sie hat eine angenehme Schärfe und ein rauchiges Aroma. Einfach die Soße auf die Filets streichen.

Version 3: Asiatische Hoisin-Soße

Wenn du es asiatisch magst, probiere die Hoisin-Soße. Diese ist dickflüssiger und süßer, perfekt für einen exotischen Touch. Auch diese Soße einfach auf die Filets streichen.

Geheimtipp für die Heißluftfritteuse

Für extra Geschmack bestreiche die panierten Hähnchenfilets vor dem Garen mit geschmolzener Butter. Das gibt ihnen eine wunderbare Note, die du sonst nur aus der normalen Fritteuse kennst.

Garzeit in der Heißluftfritteuse

1. Heize die Heißluftfritteuse auf 160°C vor.
2. Gare die Filets für 10 Minuten.
3. Nach den ersten 10 Minuten die Filets mit den verschiedenen Soßen bestreichen.
4. Gare sie für weitere 10 Minuten bei 160°.

Fazit

Die Hähnchenfilets aus der Heißluftfritteuse sind außen knusprig und innen saftig. Die verschiedenen Soßen geben ihnen jeweils eine besondere Note:

DIY Barbecue-Soße: Einfach und lecker, aber vielleicht noch mit Rauchsalz oder Paprika verfeinern.
Mississippi Barbecue-Soße: Rauchig und würzig, mein persönlicher Favorit.
Asiatische Hoisin-Soße: Süß und exotisch, besonders gut mit Reis.

Probiere diese Rezepte aus und berichte mir, wie sie dir geschmeckt haben. Für mich geht nichts über eine frische Zitrone, die macht das Hähnchen nochmal richtig lecker. Viel Spaß beim Nachkochen und bis zum nächsten Mal!