Veröffentlicht am

Die PERFEKTEN Hamburger BUNS selber machen (REZEPT) 🍔🤤👌

Hamburger Rezept

Hamburger Buns selber machen ist gar nicht so schwer. Außerdem schmecken selbst gemachte Hamburger Brötchen immer besser als gekaufte. In diesem Video zeige ich dir, Schritt für Schritt wie einfach das ist. Dazu erkläre ich dir auch warum ich jeden Schritt so mache und warum das wichtig ist. Diese Anleitung ist auch für komplette Anfänger geeignet! Also einfach nachmachen und nie wieder ärgern über schlechte Hamburger Buns…

Backtrennspray: https://amzn.to/3gBUGik

Zutaten:

– 230 ml Milch
– 1/2 Würfel frische Hefe (oder 1 Tüte Trockenhefe)
– 1 Prise Zucker
– 600 g Mehl (Typ 405)
– 35 g Zucker
– 1 Prise Salz
– 125 g weiche Butter (Raumtemperatur)
– 2 Eier
– Optional: Sesam oder Mohn zum Bestreuen

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. Die Hefe vorbereiten
Als erstes erwärmst du die Milch leicht, damit sie etwa Zimmertemperatur hat. Hefe mag keine Kälte, daher ist dieser Schritt wichtig. Gebe die Milch in eine Schüssel und füge eine Prise Zucker hinzu. Der Zucker hilft der Hefe beim Arbeiten. Zerbröckele nun die frische Hefe in die Milch und rühre sie gut um. Lasse die Mischung einige Minuten stehen, bis sich Blasen bilden.

2. Die trockenen Zutaten mischen
In einer großen Schüssel vermischst du das Mehl, den Zucker und eine Prise Salz. Dies ist die Basis für deinen Teig.

3. Den Teig kneten
Gebe nun die Hefemischung, die weiche Butter und die Eier zu den trockenen Zutaten. Knete den Teig gut durch. Wenn du eine Küchenmaschine hast, lass sie die Arbeit erledigen. Alternativ kannst du auch mit einem Handmixer arbeiten oder den Teig per Hand kneten. Der Teig sollte am Ende eine glatte und elastische Konsistenz haben. Falls der Teig zu klebrig ist, füge etwas Mehl hinzu.

4. Den Teig gehen lassen
Forme den Teig zu einer Kugel, lege ihn in eine Schüssel und decke ihn mit einem Tuch ab. Lasse ihn an einem warmen Ort etwa 1,5 Stunden gehen, bis er sich in etwa verdoppelt hat. Ein warmer Ort kann im Sommer der Balkon oder die Terrasse sein, im Winter eignet sich der Backofen bei minimaler Temperatur (etwa 50 Grad).

5. Die Buns formen
Nach der Gehzeit teilst du den Teig in 8 bis 10 gleich große Stücke, je nachdem, wie groß du deine Buns haben möchtest. Forme jedes Stück zu einer Kugel, indem du es auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund drehst. Achte darauf, dass die Oberfläche der Buns glatt und straff ist.

6. Die Buns erneut gehen lassen
Lege die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Decke sie wieder mit einem Tuch ab und lasse sie weitere 30 Minuten gehen. Sie sollten nun schön aufgegangen und fluffig sein.

7. Die Buns backen
Heize den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. Bestreiche die Buns vorsichtig mit etwas Milch oder einem verquirlten Ei, damit sie eine schöne goldbraune Farbe bekommen. Wenn du möchtest, kannst du sie jetzt noch mit Sesam oder Mohn bestreuen. Backe die Buns für etwa 10 bis 15 Minuten, bis sie goldbraun sind.

8. Die Buns abkühlen lassen
Nimm die Buns aus dem Ofen und lasse sie auf einem Gitter abkühlen. Wenn sie abgekühlt sind, kannst du sie aufschneiden und genießen. Frisch schmecken sie natürlich am besten, aber du kannst sie auch einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Tipps für perfekte Buns

Hefe: Frische Hefe sorgt für ein noch besseres Ergebnis, aber Trockenhefe funktioniert auch hervorragend und ist länger haltbar.
Mehl: Standard-Weißmehl Typ 405 ist ideal, aber du kannst auch experimentieren.
Aufbewahrung: Frische Buns schmecken am besten, aber du kannst sie auch einfrieren und bei Zimmertemperatur auftauen lassen.
Variationen: Für süße Milchbrötchen einfach mehr Zucker hinzufügen, für herzhafte Varianten kannst du auch etwas Milch durch Wasser ersetzen.

Ich hoffe, du probierst dieses Rezept aus und genießt die perfekten Hamburger Buns! Lass mich in den Kommentaren wissen, wie es dir gelungen ist. Viel Spaß beim Backen!

Gib mir einen Daumen hoch und abonniere meinen Kanal, wenn dir das Rezept gefallen hat. Bis zum nächsten Mal!