Veröffentlicht am

Heißluftfritteuse Test 2018 (Caso AF 400)

heißluftfritteuse test

Heißluftfritteuse Test 2018 der Caso AF 400. Dieser Testbericht ist mein persönlicher Eindruck nach einem Zeitraum von knapp 3 Monaten. Von Pommes über Pizza bis hin zu Aufbackbrötchen, habe ich viele Speisen in der Heißluftfritteuse getestet. Neben dem Kosten Nutzungs Faktor habe ich auch jeweils einen Test des Verbrauchs, der Lautstärke und der Reinigung durchgeführt. Des Weiteren, erkläre ich in diesem Test was eine Heißluftfritteuse überhaupt ist und was man damit ohne Öl alles so anstellen kann. Gerade wer ohne Öl frittieren möchte, hat mit so einer Heißluftfritteuse eine gute Wahl getroffen. Bei der Ausstattung und den unterschiedlichen Größen gibt es hier einige Varianten, die ich im Testbericht auch weiter erläutere. Aber wie immer, sieh dir das Video an 😉

Die Heißlufritteuse aus dem Test: http://amzn.to/2FG6Y7Q
Der kleine Bruder: http://amzn.to/2CO2tVO
Die günstige von Caso Testsieger: http://amzn.to/2HS6wnF

Veröffentlicht am

TEST: Pommes in der Heißluftfritteuse (selbstgemachte, Tiefkühl & Convenience)

pommes heißluftfritteuse

Im zweiten Teil des großen Heißluftfritteusen Tests, habe ich mich heute mal den Pommes gewidmet. Also wie schmecken Pommes aus der Heißluftfritteuse. Dabei habe ich einmal Pommes aus frischen Kartoffeln genommen. Einmal Tiefkühl- Pommes und einmal Convenience frische Pommes. Wird man wirklich Unterschiede schmecken und was sind die jeweiligen Vor- oder Nachteile…

Pommes aus frischen Kartoffeln in der HLF

Ich habe mich in diesem Test auf festkochende Kartoffeln beschränkt. Sicherlich gehen auch mittelfeste Kartoffeln, aber mehlig- kochende Kartoffeln sollte man auf keinen Fall einsetzen! Die Kartoffeln schälen und dann in ein Wasserbad geben. Das ist sehr wichtig, damit die Kartoffeln an Stärke verlieren. Sonst werden die Pommes leider nicht knusprig. Dann die Pommes für 10 Minuten und 200° Grad in die Heißluftfritteuse geben. Dann heraus holen und einmal kräftig den Korb schütteln, damit die Pommes auch von allen Seiten gleichmäßig braun werden. Nun die Pommes wieder zurück in die Heißluftfritteuse und nochmals bei 200° Grad ca. 8 Minuten lang “frittieren” Das Ergebnis sieht man ja im Video, weiter unten 😉

frische Kartoffel Pommes
Pommes aus frischen Kartoffeln in der Heißluftfritteuse

Tiefkühl Pommes in der Heißluftfritteuse

Bei den Tiefkühl Pommes habe ich stinknormale Pommes genommen, die man in jedem x-beliebigen Discounter für knapp einen Euro bekommt. Hier sind keine weiteren Vor- Schritte notwendig. Tüte aufreißen, Pommes in den Korb geben und den Timer der Heißluftfritteuse bei 200° wieder auf 10 Minuten stellen. Nach Ablauf der Zeit, den Korb einmal heraus nehmen und wie auch bei den frischen Kartoffeln, einmal kräftig schütteln. Danach den Korb wieder rein und nochmals ca. 8 Minuten bei 200° frittieren. Das Ergebnis sieht man auch hier wieder im Video…

tiefkühl pommes
Tiefkühl Pommes aus der Heißluftfritteuse

Convenience Pommes in der Heißluftfritteuse

Convenience Pommes sind im Unterschied nicht großartig vor-frittiert. Diese werden “nur” einmal in Fett gebadet und dann frisch verpackt. Tiefkühl Pommes sind einmal kurz an-frittiert. Das Prozedere ist aber auch hier identisch. Die Convenience Pommes in den Fritteusenkorb geben. 200° Grad einstellen bei 10 Minuten und danach wieder einmal heraus nehmen und kräftig schütteln. Nochmals ca. 8 Minuten weiter in der Heißluftfritteuse brutzeln lassen und fertig.

Convenience Pommes aus der Heißluftfritteuse

Pommes in der Heißluftfritteuse Video

Veröffentlicht am

Pizza in der Heißluftfritteuse (Nie wieder Backofen!)

pizza heißluftfritteuse

Kann man eigentlich Pizza in der Heißluftfritteuse backen? Dieser Frage bin ich einmal nachgegangen und war überrascht wie einfach es ist! Ich teste ja gerade eine Heißluftfritteuse und habe mir gedacht, ich lasse euch doch mal an den diversen Tests dran teilhaben. Also als erster Test eine Pizza. So mit allem drum und dran. Ich habe hier auch absichtlich ganz normalen Pizzateig aus dem Supermarkt genommen und die restlichen Zutaten kamen dabei aus der Dose. Also so, wie sie auch jeder zu Hause machen würde. Den Pizzateig habe ich auf 20 x 20 cm zurecht geformt, damit er auch in die Heißluftfritteuse passt und den ganz normal mit der Tomatensauce bestrichen. Dann mit Thunfisch, Mais und Zwiebeln belegt. Zum Abschluss kam natürlich noch der Käse zum Einsatz.

Pizza backen in der Heißluftfritteuse

Die Heißluftfritteuse selber habe ich nicht vorgeheizt und den Timer auf 10 Minuten und 220° Grad gestellt. Nach etwas über 8 Minuten war die Pizza schon komplett fertig und schmeckte einwandfrei. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass es so einfach ist und vor allem auch so schnell. Der Geschmack ist TOP und auch der Käse ist gut zerlaufen. Wenn ich überlege wie lange ich den normalen Backofen vorheizen müsste und wie lange die Pizza dort dauert, werde ich meine Pizza nur noch in der Heißluftfritteuse backen. Für die ganzen Tests habe ich auf YouTube auch eine Extra-Playlist angelegt. Wer also noch mehr Tests sehen will, sollte dort nachschauen! Bei Fragen halt unter dem Video hier im Blog oder auf YouTube, die Kommentar-Funktion nutzen 😉

Die Heißluftfritteuse aus dem Test gibt es hier: http://amzn.to/2o1R3rY